Es ist nicht neu, es passiert laufend und es wird in Zukunft weiterhin passieren - Identitätsdiebstahl

Das Internet ermöglicht umfassenden Informationsaustausch:

  1. Stakeholder erfahren Informationen über das Unternehmen durch Dritte (z.B. Lieferanten
  2. Stakeholder tauschen Informationen über das Unternehmen ohne dessen Anteilnahme aus (z.B. Jobbörsen berichten interna über Arbeitsklima
  3. Mitarbeiter sind Medienkonsumenten mit erhöhter Sensibilität wenn es um den eigenen Arbeitgebern geht (z.B. Posts zu Artikeln tw anonym oder mit Namen)
  4. Kommunikation von Innen nach Außen über Facebook, Twitter und LinkedIn


Somit werden insbesondere Unternehmen und deren Organe "gläsern" ohne selbst im Internet aktiv zu sein.

Wir unterstützen mit C.R.I.S. (Corporate Risk & Intelligence Services)

  • C.R.I.S. setzt bereits beim Gerücht an und nicht erst bei der Krise: es wird keine PR-Maßnahme oder ein „Incidence Response“ im Falle des Auftretens eines bestimmten Risikos für den Kunden gemacht
  • … beobachtet Trends, die unter Umständen zum Eintreten eines Risikos führen könnten.
  • … greift nicht ein sondern beobachtet, bewertet und berichtet zeitnah.
  • … bewertet Quellen nach eigenen Regeln. So kann ein anonymer Pastebin Eintrag relevanter sein, als ein WSJ Artikel über eine Cyber-Attacke.


C.R.I.S. setzt auf Prävention, damit beschriebene Identitätsdiebstähle frühzeitig erkannt werden!